Übergangsmützen

So langsam wird es kalt draußen. So kalt, dass ich schon gern was warmes auf dem Kopf tragen würde, aber eine Wollmütze ist vielleicht doch noch etwas zu viel. Eine Stoffmütze für Zwischendurch wäre also genau das Richtige!

Ein Schnittmuster für eine Beanie-Mütze habe ich bei „Jurinde macht was“ gefunden. Laut dem Schnittmuster soll man den Stoff doppelt nehmen, aber das hat mein Rest nicht mehr hergegeben, daher besteht meine Mütze nur aus einer Lage. Statt dessen hat sie unten ein blaues Bündchen bekommen. So ist die Kante unten sauber und die Mütze sitzt gut.

Stoffmütze

Als ich die Mütze dann meinem Freund gezeigt habe, wollte er auch gleich eine haben :) Allerdings in schwarz. Da ich zwar jede Menge schwarze Stoffreste, aber nur wenig schwarzen Jersey hatte, musste ich hier etwas stückeln. Der obere Teil besteht nicht nur aus einem, sondern aus vier Teilen. Ich musste auch etwas kreuz und queer zur Fadenrichtung auschneiden, weil es sonst nicht gepasst hätte, aber da der schwarze Stoff in beide Richtungen elastisch ist, ging das auch.

2 Mützen aus Stoff

Und nein, mein Kopf ist nicht länger, meine Mütze hängt nur hinten etwas locker runter und mein Freund wollte das bei seiner Mütze nicht. Daher ist die schwarze Mütze kürzer :D

So, damit bin ich schon ein paar Reste los geworden und habe dafür warme Ohren :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: