Ein kleines schwarzes Toni oder Jersey vs. Nähmaschine

Heute gibt es zur Abwechselung mal kein LARP sondern ein Alltags Projekt! Und zwar habe ich (sogar schon vor ein paar Monaten) ein Toni genäht und mir eine neue Nähmaschine gekauft.

Vor einer Weile habe ich den Kleiderschnitt Toni von Milchmonster gesehen und mich spontan verliebt.
So ein Kleid wollte ich auch haben!

Außerdem hatte ich einen schwarzen Jersey schon ewig bei mir herumliegen, der endlich mal verarbeitet werden wollte. Laut der Beschreibung ist so ein Toni auch anfängertauglich und bei meinem Kimono-Tee hatte ich ja auch schon Erfahrungen mit Jersey gesammelt. Es konnte eigentlich nichts schief gehen oder?

Es konnte.

Aber von vorne an: Den Schnitt ausdrucken, zusammen kleben, ausschneiden und den Stoff zuschneiden ging alles ganz gut. Doch dann ging es ans Nähen:

Meine ca. 10 Jahre alte Tchibo Nähmaschine mochte nicht mehr. Sie hatte hin und wieder schon mal gesponnen und nur Knoten produziert, aber da hatte sie sich entschieden, dass es das Einzige wäre, was sie von nun an tun würde. Als dann auch noch die Lampe kaputt ging, hatte ich die Nase voll. Na gut, nach 10 Jahren darf ein günstiges Modell dann doch mal den Geist aufgegeben, dachte ich mir und habe das dann zum Anlass genommen mir eine neue Nähmaschine zu gönnen.

Nach etwas Recherche habe ich mich dann für eine W6 N 3300 Exklusive entschieden. Denn wenn schon eine Neue, dann darf die auch ein bisschen mehr können als die Alte.

W6 Nähmaschine

So, die neue W6 war da und ich konnte endlich weiter nähen! Alles gut? Nein! Denn welchen Stich ich auch ausprobierte, die Naht im Jersey wellte sich ganz furchtbar! Ich habe alles mehrfach wieder aufgetrennt… Und dann erst mal genervt beiseite gelegt.

Eine neue Nähmaschine und dann so was! Ich habe dann nach Lösungen im Internet gesucht. Ein Vorschlag war, den Druck des Fußes niedriger einzustellen, aber leider kann das die W6 nicht. Schließlich fand ich Berichte von anderen Leuten mit dem gleichen Problem, die dann dazu rieten einen Obertransportfuß zu kaufen. Also habe ich mir noch einen Obertransportfuß bestellt.

Und siehe da: es ging! Ein klein wenig wellt es immer noch, was man vielleicht an der einen Seite auf Höhe der Hüfte erkennen kann, aber es ist wirklich nur noch ein Wenig. Nachdem das Problem gelöst war, war das Kleid dann tatsächlich auch schnell fertig, denn wenn man mal von den Problemen mit der Nähmaschine absieht, lies es sich ganz gut nähen.

So hier ist es nun mein Toni:

Mein kleines schwarzes Kleid nach Schnittmuster Toni

Ich finde es macht eine gute Figur und sitzt auch sehr bequem. Ich mag es! Ich glaube ich muss mir demnächst noch eins in einer anderen Farbe nähen…

Meine neue Nähmaschine mag ich – nun wo das mit dem Jersey gelöst ist – auch sehr und bin zufrieden mit ihr <3

4 Gedanken zu „Ein kleines schwarzes Toni oder Jersey vs. Nähmaschine

  • 29. Juni 2015 um 09:36
    Permalink

    Für mich war „Oberstofftransport“ eins der wichtigsten Kaufkriterien bei meiner Nähmaschine, deshalb musste es eine Pfaff werden (der Oberstofftransport ist dort fest eingebaut und kann mit verschiedenen Füßchen benutzt werden). Für mich unabdingbar für Jersey!

    Antworten
    • 29. Juni 2015 um 20:12
      Permalink

      Tja… hätte ich das gewusst… Naja, ich hab’s ja nun hinbekommen :-)

      Antworten
  • 30. Juni 2015 um 21:28
    Permalink

    Ich mag das Toni-Kleid auch sehr gern :)
    Ein schwarzes fehlt mir noch, ich hätte es dann aber gern mit elastischer Spitze als Passe.

    Zu den welligen Nähten: Das zieht sich nach der ersten Wäsche noch alles zurecht. Ich bei mir meistens auch so :)

    Liebe Grüße!

    Antworten
    • 8. Juli 2015 um 19:40
      Permalink

      Ja, ich glaube ich brauche auch noch ein zweites Toni :-) Mit Spitze ist es bestimmt auch schön.

      Stimmt, ein bisschen geben sich die welligen Nähte mit dem Waschen. Nur bei den ersten Versuchen war es wirklich sehr stark gewellt, da hätte das wohl nicht gereicht. Ich weiß auch nicht, ob ich da einen besonders wiederspenstigen Jersey erwischt hatte…

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: