Tasche und Beutel für meine orientalische Gelehrte

Mein Rollenspiel-Charakter Arukhi, die orientalische Gelehrte, brauchte noch eine passende Umhängetasche und ein paar Beutel für Kleinkram. Also habe ich vor Silvester noch eine Tasche und zwei kleine Beutel fertig gemacht.

eine lila Umhängetasche und zwei kleine gestreifte Beutel

Bei der Umhängetasche handelt es sich mal wieder um ein Upcycling: Ich hatte noch eine lila Hose aus Leinen hier herum liegen, die mir nicht mehr passte. Dafür passte der Stoff umso besser für dieses Projekt. Das Schnittmuster dafür ist wieder das gleiche wie für meine anderen Upcycling-Taschen. Damit die Tasche ein wenig orientalisch wirkt, habe ich oben an die Klappe eine Borte angenäht und unten an die beiden Ecken jeweils eine Quaste. Die Quasten haben ich übrigens mit Hilfe einer Gabel selbst gemacht, danke Pinterest!

Einen Verschluss habe ich nicht hinzugefügt, aber ich bin bisher auch ganz gut ohne ausgekommen. Vielleicht füge ich später noch mal einen hinzu.

Umhängetasche aus lila Leinen mit Borte und Quasten

Für die kleinen Beutelchen hatte ich noch Reste von einem bunt gestreiftem Stoff. Die Beutel haben einen Tunnelzug und sind mit einfarbigem Stoff gefüttert. Ich finde es ist im LARP immer praktisch mehrere kleine Beutel für Münzen und anderen Kleinkram dabei zu haben.

kleine gestreifte Beutel mit Tunnelzug

Meine Taschen machen mit beim Creadienstag.

2 Replies to “Tasche und Beutel für meine orientalische Gelehrte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.