Alles über "PenAndPaper"

Hufeisenwerfen im Pen&Paper

Vor einer Weile habe ich angefangen für meine Pen&Paper Runde Splittermond zu leiten. Diese Woche fand die zweite Session statt und ich hatte Teil 2 eines Abenteuers vorbereitet. Aber wie das meistens so ist, hatten meine Spieler - statt sich auf den Plot zu stürzen - anderes im Sinn.

|

1W100 – Random Blog Encounters

Heute mache ich mit bei Sorbens 1W100 – Random Blog Encounters (ursprünglich vom Blog “Gelbe Zeichen”, den gibt es aber leider nicht mehr). Einige von euch, spielen ja auch Pen&Paper, aber für alle denen es nichts sagt: Es ist eine Art Erzähl-Rollenspiel bei dem eine Person eine Geschichte vorgibt und die Spieler darin mit vorgefertigten Charakteren darin interagieren können.

|

Würfelunterlagen 2.0: Aus Zigarrenkisten und mit Whiteboardfolie

Zu Weihnachten hatte ich meinem Freund fürs Pen&Paper Rollenspiel eine Würfelunterlage gebastelt (auch Würfelteller genannt). Die Dinger sind praktisch, weil man dann nicht Gefahr läuft unterm Tisch zu würfeln (Würfel unterm Sofa sind nicht so toll, ihr kennt das vielleicht?). Das Problem war nur: Ich wollte auch so etwas! Also musste ich mir natürlich auch noch eins machen.

|

RPG-Blog-O-Quest #17 – Rollenspielzubehör

Der RPG-Blog-O-Quest ist eine Aktion von Würfelheld und Greifenklaue. Die beiden stellen abwechselnd jeden Monat einen Satz Fragen zum Thema Rollenspiel, die man dann beantworten kann. Diesen Monat geht es um das Thema Rollenspielzubehör.

|

Eine Würfelunterlage

Beim Pen&Paper Rollenspiel kann es schon mal vorkommen, dass man aus Versehen statt auf dem Tisch, unter dem Tisch würfelt. Manchmal gehen auch Würfel unter Sofas verloren. Oder man muss erst etwas Platz auf dem Tisch frei räumen, weil der gerade mit Essen belegt ist… Um dem Abhilfe zu verschaffen gibt es Würfelunterlagen.

|

Hintergrundgeschichten-Generator

Wie ich schon mal erwähnt habe, entwickle ich beruflich Webseiten. Dabei ist es hilfreich ab und zu neue Technologien auszuprobieren. Das habe ich neulich gemacht und mir gedacht: Warum nicht was nützliches machen? Beim Rollenspiel (ob nun LARP oder Pen&Paper) ist es immer schöner, wenn die Charaktere eine Hintergrundgeschichte haben. Das gibt dem ganzen mehr Tiefe und man hat gleich mehr Grundlagen für Small Talk und so weiter. Nur das Ausdenken von Hintergrundgeschichten finde ich immer ziemlich schwierig. Ich brauche ja schon ewig um einen Namen zu finden…

|