Alles über "NerdKram"

Würfelunterlagen 2.0: Aus Zigarrenkisten und mit Whiteboardfolie

Zu Weihnachten hatte ich meinem Freund fürs Pen&Paper Rollenspiel eine Würfelunterlage gebastelt (auch Würfelteller genannt). Die Dinger sind praktisch, weil man dann nicht Gefahr läuft unterm Tisch zu würfeln (Würfel unterm Sofa sind nicht so toll, ihr kennt das vielleicht?). Das Problem war nur: Ich wollte auch so etwas! Also musste ich mir natürlich auch noch eins machen.

|

Anleitung: Triforce-Ohrringe aus SnapPap

Wenn ihr schon mal ein Zelda-Spiel gespielt habt, kennt ihr bestimmt den Triforce. Ich geben zu, ich habe nicht alle Zelda Spiele gespielt… Aber der Triforce ist ein ziemlich cooles Symbol. Daher kam mir neulich die Idee irgendwas damit zu basteln.

|

Eine Würfelunterlage

Beim Pen&Paper Rollenspiel kann es schon mal vorkommen, dass man aus Versehen statt auf dem Tisch, unter dem Tisch würfelt. Manchmal gehen auch Würfel unter Sofas verloren. Oder man muss erst etwas Platz auf dem Tisch frei räumen, weil der gerade mit Essen belegt ist… Um dem Abhilfe zu verschaffen gibt es Würfelunterlagen.

|

Nerdige Tassen mit Porzellanstiften

Zu Weihnachten wollte ich an meine Familie und meinen Freund unter anderem selbst gebackene Kekse verschenken und war noch auf der Suche nach einer hübschen Verpackung dafür. Wenn du dich auf letzter Zeit etwas auf Pinterest rumgetrieben hast, ist dir vielleicht aufgefallen, dass anscheinend ein ganz großer Trend ist, Dinge im Glas zu verschenken. Zum Beispiel Kuchenzutaten, Maniküresets, was auch immer…

Daher war meine erste Idee die Kekse in Einmachgläser zu verpacken. Aber so ein Glas steht dann doch irgendwie nur rum… Dann bin ich zufällig bei dem großen Möbelschweden auf große Teetassen gestoßen und dachte: Das ist es. Man kann gut Kekse darin verpacken und sie sind so groß, dass man gut Platz hat um sie noch ein wenig zu verzieren. Also landeten dazu noch ein paar Porzellanstifte in meinem Einkaufskorb (die sind allerdings aus einem Bastelladen).

|

Yoda Amigurumi und andere Star Wars DIY Ideen

Der neue Star Wars Film ist raus! Bist du auch schon gespannt darauf? Oder hast du ihn schon gesehen?

Ein paar Freunde und ich haben das zum Anlass genommen, letztes Wochenende noch mal die alten Teile anzusehen (dazu hatten wir übrigens Muffins ins Darth Vader Form, ich hab leider kein Foto gemacht). Und morgen gucke ich mir dann den neuen Film im Kino auf Englisch an. :)

Da darf natürlich auch ein bisschen Star Wars DIY auch nicht fehlen. Was für ein guter Vorwand mal wieder ein Amigurumi zu häkeln!

|

Meine leuchtende Tron-Tasche

Als Natalie von Lottapeppermint mich anschrieb, ob ich an einer Geek N Nerd Love Linkparty mitmachen möchte, habe ich erst mal spontan zugesagt. Nerdige Basteleien klingen cool, hab ich schon mal gemacht, bekomme ich hin, dachte ich. Die Idee Aber was mache ich denn überhaupt?

|

Ein wolliger Yoshi!

Neulich habe ich angefangen Yoshi’s Woolly World zu spielen. Es ist soooo niedlich und macht viel Spaß. Wer es noch nicht kennt, kann sich hier ein Video aus dem Spiel ansehen. Ja, alles ist aus Wolle! Da liegt natürlich ein Gedanke nahe: Ich will auch ein Woll-Yoshi!

|

Ein Goomba kommt selten allein...

Nachdem ich ja vor einer Weile schon mal ein Kirby Amigurumi gehäkelt hatte, wollte ich auch ein Goomba machen. Die Anleitung dazu habe ich ebenfalls bei Nerdigurumi gefunden und die Wolle dazu (Topflappengarn) lag auch schon eine Weile dazu bereit.

|

Kirby Amigurumi

Endlich ist er fertig, der gehäkelte Kirby! Ich hatte die Anleitung von Nerdigurumi schon vor Weihnachten entdeckt und wollte sie unbedingt nachmachen. Das Häkeln war auch gar nicht so schwer, nur das Gesicht! Mein erster Versuch das Gesicht zu erstellen sah ganz seltsam aus, und daher habe ich das Projekt erst mal entmutigt beiseite gelegt.

|