Einmal Schwimmhäute bitte!

Letztes Wochenende war ich auf einem LARP, dass sich “Anderswelt Taverne” nannte. Es handelt sich dabei um eine Taverne für Nicht-Menschliche Charaktere (wir spielen schließlich Fantasy LARP). Da ich aktuell keinen dafür geeigneten Charakter hatte, habe ich mir noch relativ kurzfristig einen neuen ausgedacht, bei dem ich nicht ganz so großen Aufwand für die Gewandung etc. betreiben musste. Sie heißt Sofia und war mal menschlich. Sie wurde aber schiffbrüchig, von einer Seehexe gefunden, für die sie Arbeiten musste und ist dadurch etwas … fischig geworden. Nein, keine Meerjungfrau. Aber sie hat Kiemen und Schwimmhäute. Während die Kiemen einfach nur aufgemalt waren, waren die Schwimmhäute schon etwas schwieriger umzusetzen.

Nach etwas Recherche habe ich dann aber dieses Video für Schwimmhäute gefunden. Dort wird gezeigt, wie man Schwimmhäute aus Latexmilch anfertigen und dann an den Händen festkleben kann. Das habe ich ausprobiert und das Basteln der Schwimmhäute hat auch ganz gut funktioniert. Ich habe sie aber nicht blau angemalt, sondern nur mit Make-Up auf meine Hautfarbe gebracht. Dadurch, dass sie aus Latex sind, sind sie sogar etwas stretchig.

Schwimmhäute aus Latexmilch fürs LARP

Optisch und von der Bewegungsfreiheit her sind die Schwimmhäute ganz in Ordnung, finde ich. Festgeklebt habe ich sie mit Mastix (einem Kleber, mit dem man Dinge auf Haut festkleben kann). Das hat aber eher so mäßig gehalten, da ich meine Hände natürlich bewegt habe (wie man das nun mal so tut). Ich musste also zwischendurch mal verschwinden und nach kleben. Daher sind die Schwimmhäute eher nichts, was ich auf längeren Spielen tragen möchte, denn auch damit mal schnell die Hände waschen oder auf Klo gehen ist hm… naja, eher seltsam. Sollte ich den Charakter also noch mal länger spielen wollen, werde ich mir noch mal etwas anderes ausdenken. Vielleicht eine Variante mit Handschuhen, die man dann zwischendurch ausziehen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.