Wie finde ich ein passendes LARP für mich?

Diese Frage habe ich neulich über Twitter erhalten, sie ist vermutlich eher für Anfänger interessant. Wenn du schon Freunde oder Bekannte hast, die LARP machen oder sogar organisieren, können dir diese meist helfen ein passendes Spiel zu finden. Wenn du noch keine anderen LARPer kennst, gibt es natürlich auch noch andere Anlaufstellen, wie du überhaupt erstmal LARPs finden kannst.

Wie finde ich überhaupt ein LARP?

  • Schau mal bei Thilo Wagners LARP Kalender vorbei. Dort sind deutschlandweit viele verschiedene Spiele eingetragen.
  • Wenn es bei dir in der Nähe ein Geschäft für Rollenspiel Gewandung und Ausrüstung gibt, schau dort mal am schwarzen Brett oder frag nach (Auf dieser Karte findest du übrigens auch Geschäfte für LARP Kram)
  • Auf Messen zum Thema Rollenspiel findest du auch häufig Orgas oder Orgagruppen (also Leute die selbst Spiele organisieren), die dort ausstellen und etwas über ihre Spiele erzählen können. (Rollenspielmessen sind zum Beispiel die Nordcon in Hamburg oder die RPC in Köln)
  • Und wie überall kann es natürlich auch nicht schaden einfach mal Google zu bemühen

Damit solltest du schon mal ein paar Spiele finden können. Aber wie findet du raus, welche davon könnten dir Spaß machen könnten? Hier in paar Ansatzpunkte:

LARP Inspiration Wie finde ich ein passendes Spiel für mich?

Welches Genre darf es sein?

Am weitesten verbreitet sind wohl klassische Mittelalter-Fantasy Settings mit Magie, Elfen, Zwergen, Rittern, Abenteurern und Helden. Dazu wirst du vermutlich am meisten Spiele finden. Aber es gibt auch andere Settings, wie Zombie-LARP, Steampunk, Science-Fiction, Vampire oder Cthulhu. Was sagt dir davon am meisten zu?

Groß oder klein?

LARPs gibt es in verschiedenen Größenordnungen. Vom privat organisiertem Spiel mit 6 Personen bis hin zu Großcons mit mehreren tausend Leuten. Größere Spiele wie das Conquest of Mythodea oder das Drachenfest haben auf Grund der Menge an Teilnehmern meist schon etwas von Festivals. Auf kleineren Spielen kann man eher den Luxus erleben, dass Teile des Plots auch mal speziell auf einen Charakter bzw. eine Gruppe zugeschnitten sind.

LARP Lager
Für längere Spiele kann es schon mal sein, dass man Zelte und Lagerausrüstung braucht. (Bildquelle: larpbote.de)

Wie lange?

Es gibt Spiele, die dauern nur einen Abend, andere gleich mehrere Tage. Je länger das Spiel dauert, desto mehr Ausrüstung brauchst du natürlich auch. Für mehr Tage kommen Ersatzklamotten dazu, für Übernachtungen brauchst du vermutlich noch einen Schlafsack und je nach Unterbringung auch ein Feldbett und ein Zelt.
Bei manchen Settings, zum Beispiel Vampire und Cthulhu, gibt es manchmal auch Runden, die mehr oder weniger regelmäßig in fester Besetzung spielen.

Action oder Ambiente?

Viele Spiele haben einen Plot, also eine Geschichte, die die Spieler erleben und beeinflussen können. Ambientespiele hingegen sind eher ein nettes Zusammensein in Character (und werden daher teilweise auch „Gewandungsgrillen“ genannt). Das heißt nicht, das dort nichts passiert. Charaktere können immer noch untereinander viel Spiel bieten. Zum Beispiel ein Barde oder Geschichtenerzähler in einer Taverne, ein Lehrmeister, der anderen etwas beibringt, eine Gruppe, die ein neues Mitglied initiieren möchte und vieles mehr. Aber es gibt keine große von den Organisatoren vorgesehene Geschichte.

Schrein im Wald
Ein seltsamer Schrein im Wald. Wozu könnte das bloß gut sein?

Kämpfe, Rätsel, Soziales?

Was möchtest du gern tun? Willst du gern kämpfen, ist vielleicht eine Schlachtencon etwas für dich. Willst du lieber tanzen, dich unterhalten und Intrigen spinnen? Dann vielleicht eher ein Tanzball. Feiern, singen und trinken? Ein Tavernenspiel könnte etwas für dich sein. Du willst Dinge erkunden und Rätsel lösen? Vielleicht ein Abenteuerspiel.
Meistens hilft dir die Beschreibung des Spiels schon weiter, ob das Spiel für dich ansprechend ist oder nicht. Im LARP Kalender gibt es zu jedem Spiel zusätzlich noch eine Tabelle, in der du ablesen kannst, was in etwa dich erwartet.

Punktebasiert oder DKWDDK?

Auf LARPs gibt es unterschiedliche Arten von Regeln für die Charaktererstellung. Bei manchen Systemen bekommst du eine bestimmte Anzahl von Erfahrungspunkten, für die du dir anhand eines Katalog an Fertigkeiten und Eigenschaften einen Charakter bauen kannst (wie das normalerweise auch im Pen&Paper oder in Computerrollenspielen der Fall ist). Andere Systeme sehen das etwas freier und funktionieren nach dem Motto „Du kannst was du kannst“ (DKWDK) oder „Du kannst was du darstellen kannst“ (DKWDDK).

Wenn du dein allererstes Spiel besuchen willst, würde ich dir raten erstmal ein kleineres Tagesspiel zu wählen. Das erfordert weniger Ausrüstung (du brauchst weniger Gewandung und nichts um irgendwo zu übernachten) und du kannst reinschnuppern, ob es dir Spaß macht. Manchmal gibt es auch spezielle Einsteiger Cons.

Hast du noch weiter Fragen? Schreib mir einen Kommentar :)

4 Gedanken zu „Wie finde ich ein passendes LARP für mich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: