Eine Hängeaufbewahrung fürs LARP

Wenn ich auf einem LARP bin, auf dem ich auch übernachte, habe ich immer jede Menge Zeug dabei. Und vielleicht kennt ihr das: Man geht irgendwann schlafen, andere Leute schlafen vielleicht schon im Zimmer/Zelt, und man will nur schnell im Halbdunkeln die Zahnbürste suchen oder weiß am nächsten Morgen nicht mehr wo man nachts im Dunkeln seinen Kram abgelegt hat… Kurz: Man findet nichts! >

Kategorien: Selbstgemachtes Rollenspiel | #Lagerleben #LARP

Tuch "Modern Love"

Letztes Jahr habe ich einen Wolly Hugs Bobbel zum Geburststag geschenkt bekommen. Nachdem der nun auch schon ein Jahr herum lag - und das obwohl es soo schöne Blautöne sind - war es endlich mal Zeit etwas damit zu machen.
Mir war relativ schnell klar, dass es noch ein Tuch werden sollte. Aus meinem letzten Bobbel habe ich das Bruinen Tuch gehäkelt. Ich mag es sehr, aber für dieses Mal wollte ich lieber einen andere Form als Dreieckig haben. Ein dreieckiges Tuch kann man sich ganz gut um die Schulter legen, aber ich wollte lieber eine Form, in die ich mich etwas mehr einwickeln kann. >

Kategorien: Selbstgemachtes | #Alltag #stricken #Tuecher

Ein Kaffee für Joplin

Aktuell nutze ich als Programm um mir Notizen zu machen "Joplin". Ich nutze es zum Beispiel für Notizen bei Pen&Paper Runden und um Blogbeiträge (vor) zu schreiben. >

Kategorien: Tech | #Netzgedanken

Ein Kaffee für…

Eine Sache, die ich am Internet so toll finde, ist dass es so viele verschiedene Leute gibt, die Inhalte erstellen, Projekte auf die Beine stellen oder Software Produzieren, einfach weil es ihnen Spaß macht und diese anderen kostenlos zur Verfügung stellen. Auch wenn diese Leute das gerne machen, kostet das trotzdem Zeit, Mühe, Geld und/oder Nerven.
Daher habe ich mir die Rubrik "Ein Kaffee für…" ausgedacht: Darin möchte ich euch kleinere Blog, Projekte, Podcasts und so weiter vorstellen, die mir gut gefallen und denen - wenn möglich - auch ein kleines Dankeschön in Form von zum Beispiel einer Ko-Fi Spende zukommen lassen. >

Kategorien: Tech | #Netzgedanken #KaffeeFuer

Day Zero Project bzw. 101 Dinge in 1001 Tagen

101 Dinge in 1001 Tagen ist eine Art knapp 3 Jährige (Bucket) Liste: Man denkt sich, wie der Name schon sagt, 101 Dinge aus, die man in dem Zeitraum machen möchte. Da ich Listen schreiben und Dinge planen spannend finde, wollte ich das auch mal ausprobieren. >

Kategorien: Sonstiges |

TIL: Was heißt "frogged"?

Bei Ravelry liest man manchmal, dass ein Project "frogged" wurde, es wird dann sogar ein kleines Icon mit einem Frosch angezeigt. Ich habe irgendwann verstanden, dass es bedeutet, dass man ein Projekt wieder aufgeribbelt hat. Aber was hat das mit Fröschen zu tun? >

Kategorien: Selbstgemachtes | #TIL #stricken

Ausprobiert: Microblogging auf Mastodon

Mastodon ist eine Open Source Alternative zu Twitter. Ich hatte davon vor einer Weile schon mal gehört, aber nicht so richtig verstanden, wie es funktioniert. Neulich schrieb allerdings jemand auf Twitter darüber, und ich wurde neugierig. In letzter Zeit fällt es mir auf Twitter vermehrt negativ auf, dass es dort (neben Werbung) auch relativ viel Streit, Hass und rassistische Inhalte gibt. Diese kann man zwar melden, allerdings muss man dazu viele Fragen beantworten (es sind bestimmt 7 verschiedene Schritte) und am Ende ist nicht mal sicher, ob Twitter die Inhalte wirklich entfernt. Dieses Problem soll Mastodon nicht haben. Da ich ja generell neuen technischen Kram gern ausprobiere (call me "Early Adopter" ;) ), dachte ich, ich probiere das doch gleich mal aus. >

Kategorien: Tech | #ausprobiert