Mein LED Glühwürmchen-Glas fürs LARP

Ein Ziel, was ich mir für letztes Jahr vorgenommen hatte, war mal etwas mit Mikrocontrollern zu machen. Schon lange schwirrte die Idee für das Glühwürmchen-Glas mit LEDs als Lichtquelle fürs LARP in meinem Kopf herum. Die Elektroteile habe ich mitbestellt, als ich meine Tron-Tasche gebaut habe, also so vor über nem Jahr! Aber da ich dann doch Respekt vor der technischen Umsetzung hatte, habe ich es doch eine Weile vor mir her geschoben.

Als ich es dann endlich gebaut habe, war es gar nicht so schwer! Und es kommt ziemlich gut an die Vorstellung ran, die ich dazu im Kopf hatte.

Wer mir auf Instagram folgt, hat das Video schon gesehen. Aber hier noch mal, weil es so schön ist ;) Das Glühwürmchen-Glas in Aktion:

So sieht es aus

 

Ich habe es stolz auf Instagram gezeigt und wollte eigentlich auch noch darüber bloggen. Aber irgendwie war dieser Beitrag geschrieben, aber noch nicht richtig. Ich hätte eigentlich gern eine Anleitung zum Nachmachen geschrieben, aber zum einen fehlt mir das technische Know-how um alles gut zu erklären. Und zum Andern habe ich keine Fotos von den Zwischenschritten gemacht.  Egal! Bevor der Beitrag noch länger als Entwurf einstaubt, nutze ich heute den Schwung der 28 Days of Blogging Aktion und haue diesen Beitrag endlich raus!

Die technische Umsetzung

Für den technischen Teil habe ich mir ein Adafruit Gemma Starter Kit (von hier) gekauft. Eine „Gemma“ ist ein kleiner, programmierbarer Mikrocontroller (also eine Art Mini-Rechner). Dieses Paket ist eigentlich dazu gedacht, dass man die Teile auf Kleidung aufnähen kann. Dabei sind außerdem noch 5 aufnähbare LEDs und leitendes Garn sowie eine kleine Stromquelle.

Beim Zusammenbauen der Elektro-Teile habe ich mich grob an dieser Anleitung orientiert: https://learn.adafruit.com/adafruit-led-sequins/gemma-sequin-hat

Das Script zum Blinken habe ich genauso übernommen. Da in meinem Starter-Kit nur 5 LEDs drin waren, habe ich allerdings nur 5 statt 6 LEDs benutzt.

Statt dem leitenden Faden habe ich kleine dünne Kabel benutzt, weil ich es nicht alles auf Stoff genäht, sondern an einem Essstäbchen befestigt habe. Da ich befürchtet habe, dass ich bei dem leitenden Band vielleicht verschiedenen Leitungen berühren, habe ich lieber Kabel gewählt (die sind isoliert).

Das hat allerdings auch bedeutet, das ich löten musste. Ich hatte davor erst ein bisschen Angst, weil ich das noch nicht oft gemacht habe. Aber ich habe mir dann noch mal diese Anleitung zum Löten angesehen und hatte außerdem meinen Freund als Hilfe zum Festhalten der Teile. Damit hat es dann auch ganz gut funktioniert (ich habe mich auch nur einmal etwas verbrannt, was auf eigener Schusseligkeit beruht).

Glühwürmchen-Glas Zwischenstand
Hier einen Zwischenstand von meinem chaotischen Schreibtisch auf dem man etwas den Aufbau erkennen kann.

Aufbau und Drumherum

Damit es so aussieht, als ob die „Glühwürmchen“ auf einem Ast sitzen, ist das ganze wie folgt aufgebaut:

Zunächst habe ich ein Essstäbchen (man kann auch irgendein Stück Holz nehmen) auf die Höhe meines Glases gekürzt. Dann habe ich die Kabel zwischen Gemma und LEDs zu an dem Holz verlegt, dass sich an einem Ende die Gemma befindet und die LEDs auf verschiedenen Höhen des Stabs. Zwischendurch probiert, ob auch alles noch so Leuchtet wie es soll und dann alles mit Floristenband umwickelt. Floristenband ist so ähnliche wie Malerkrepp, nur grün und etwas dehnbar. Dann habe ich die künstlichen Efeu-Blätter ebenfalls an dem Stab befestigt, so dass die LEDs sich immer auf einem Blatt befinden.

Das Ende des Stabes an dem sich Gemma und die Stromversorgung befinden, habe ich nach oben gelegt. An der Stromversorgung gibt es nämlich einen Schalter, mit dem man das ganze Ein- und Ausschalten kann. Damit diese Teile gut versteckt, aber erreichbar sind, habe ich sie im Deckel des Glases verstaut.

Das Glas habe ich unten noch mit grünem Bastelfilz ausgelegt, damit es etwas nach Boden aussieht (Das könnte man zum Beispiel noch mal mit Moos oder so ersetzen).

Wenn ich mein Glühwürmchen-Glas auf ein Zelt-LARP mitnehme, würde ich mir noch mal überlegen, es vielleicht in ein Einmachglas um zufüllen, damit keine Feuchtigkeit hineinkommen kann.

Wenn man im hellen drauf guckt, sieht man die einzelnen LEDs, was ich nicht so ganz optimal finden. Eventuell tarne ich die LEDs noch etwas, so dass sie mehr nach Glühwürmchen aussehen.

9 Gedanken zu „Mein LED Glühwürmchen-Glas fürs LARP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: