LARP-Inspiration: Welche Waffe ist soll ich benutzen?

Es gibt Unmengen an verschiedenen Polster-Waffen (kurz Pompfen) fürs LARP: Schwerter, Äxte, Hämmer, Morgensterne, Stäbe, Pieken, Bögen, Armbrüste, ja sogar Bratpfannen, Krüge und Tomaten, Nudelhölzer… Da ist es gar nicht so einfach sich zu entscheiden.

Woraus bestehen LARP Waffen?

LARP Waffen bestehen aus Schaumstoff, ungefähr solchen aus dem man Isomatten herstellt (teilweise auch tatsächlich aus Isomatten), davon werden meist mehrere Schichten aufeinander geklebt. Die fertigen Pompfen werden mit mehreren Schichten aus Farbe und Latex überzogen, damit sie nicht mehr nach Schaumstoff aussehen. In größeren Waffen befindet sich zur besseren Stabilität ein Kernstab, der zum Beispiel aus einem Fieberglasstab besteht. Das ist auch der Grund warum man mit Pompfen nur mit den Seiten der Waffen zuhauen darf, aber nicht stechen. Denn beim Stechen könnte sich der Kernstab durchbohren und es könnte zu echten Verletzungen führen.

Um eine geeignete Waffe zu finden kannst du dich fragen: Mit welcher Reichweite fühle ich mich am wohlsten? Mit kurzen Waffen musst du meist dicht an deinen Gegner heran. Das erfordert Schnelligkeit und Geschick.

Außerdem auch wichtig: Was passt zu meinem Charakter? Könnte er / sie sich so eine Waffe überhaupt leisten? Ein armer Bauer wird vermutlich kein protziges verschnörkeltes Schwert haben. Eine alte Frau wird vermutlich zu schwach sein um mit einem Zweihänder kämpfen zu können.

Außerdem sind gewisse Waffentypen typischer für bestimmten Rassen und Klassen. So sind Zwerge zum Beispiel häufig mit Hämmern oder Äxten zu sehen, eine Druide hat vielleicht einen Stab, Elfen und Waldläufer benutzen meist Bögen, ein Schurke hat Messer bei sich usw.

Du kannst diese Stereotypen verwenden um besser als das, was du darstellen willst, erkennbar zu sein. Du kannst sie aber auch ignorieren oder gezielt dagegen arbeiten.

Als Entscheidungshilfe um einen Waffentyp zu wählen, habe ich dir hier ein kleines Schaubild erstellt:

Infografik: Welche LARP Pompfe soll ich benutzen?

Diese Infografik habe ich unter eine Creative Commons Lizenz gestellt, du darfst sie gern zu nicht kommerziellen Zwecken teilen, solange du Grüne Würfel als Quellen nennst (ist auch ja auch unten im Bild eingebaut).

Bei mir persönlich haben sich mittlerweile ein Kurzschwert, ein Stab, ein Dolch, ein Knüppel und ein Bogen angesammelt. Mit dem Kurzschwert dachte ich, kann ich erst mal nicht viel falsch machen, allerdings kann ich damit nicht wirklich gut umgehen und habe es meist nur als „Alibi-Waffe“ dabei. Einfach um zu zeigen „Ich bin bewaffnet, überleg dir noch mal ob du mich angreifen willst“. Mit dem Stab fühlte ich mich da irgendwie besser, aber den kann man nicht an den Gürtel hängen sondern muss ihn immer herum tragen. Oder irgendwo abstellen (was dann manchmal dazu führt, dass ich ihn irgendwo vergesse). Da ich meist eh keine großen Kämpfer-Charaktere spiele und wenn es wirklich zum Kampf kommt, dann meist eh weg rennen, habe ich in letzter Zeit nur Knüppel oder Dolche dabei. Als kleine gut zu transportierende und zu versteckende Waffen sind sie nicht schlecht und man ist zumindest nicht komplett unbewaffnet.

Bei Bögen und Armbrüsten ist noch zu beachten, dass man die Pfeile oder Bolzen nach dem Kampf immer wieder einsammeln muss, was zu Beispiel in größeren Schlachten etwas schwieriger wird (man sollte seine Pfeile/Bolzen am besten markieren, wenn noch andere Fernkämpfer dabei sind, damit man sie besser wieder erkennen kann).

Was für Pompfen hast du und welche benutzt du meistens? Welche hättest du gern? Schreib mir in den Kommentaren!

4 Gedanken zu „LARP-Inspiration: Welche Waffe ist soll ich benutzen?

  • 13. März 2016 um 10:59
    Permalink

    Hallo,
    das ist ein cooler Beitrag :-) Ich persönlich bin schon lange dabei und entscheide vor allem danach, welche Waffenarten mir den meisten Spass bringen, grosse Schilde gehören nicht dazu, weils davon m.W. zu viele gibt. Ich persönlich mag sehr gerne mit Zweihändern kämpfen, Bogen oder eine Kombination aus kurzer Axt mit Buckler.

    Habe die Grafik übrigens auch auf meinem Blog geteilt, Deine Seite kannte ich bisher noch garnicht, weiter so!

    Antworten
    • 13. März 2016 um 16:26
      Permalink

      Hallo Tasos,

      freut mich, dass dir mein Beitrag gefällt! Zweihänder wären mir wiederum zu unhandlich ;) Aber das ist natürlich alles Geschmackssache.

      Danke fürs Teilen auf deinem Blog :)

      Antworten
  • 18. März 2016 um 17:02
    Permalink

    Interessanter Beitrag für Anfänger.
    Vielleicht tunebar durch gif Sequenz oder flash Darstellung mit Bewegung im Bild.
    Gucke ja auch öfter mal bei dir rein ;-)
    Habe jetzt auch mal unseren Blog mit einer Übersicht aktualisiert.
    Vielleicht findest ja wieder eine Anleitung für den Blog hier.

    Antworten
    • 21. März 2016 um 19:12
      Permalink

      Danke :) Puh, Gif und Flash Animationen kann ich nicht so gut… aber ich merk mir das mal :)
      Die Übersicht über eure Bastelprojekte ist super, ich habe euch auch mal mit in meinen Blogroll aufgenommen.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: