Ein Krugdeckchen

Der Stash Busting October ist zwar jetzt rum, aber ich habe noch ein weiteres kleines Resteverwertungsprojekt zu zeigen!

Ist jetzt nicht gerade passend zur Jahreszeit, aber man kann sich ja schon mal vorbereiten. Kennt ihr dass, wenn man im Sommer (auf LARPs) immer aufpassen muss, dass einem keine Insekten ins Glas / Becher fallen und drin ertrinken? Das kann sehr nervig sein.

Aber dagegen gibt es die tolle Erfindung des Krugdeckchens. Bevor ich lange erkläre, so kann das aussehen:

Krugdeckchen auf Becher

(Dieser Becher ist mir übrigens beim letzten Conquest gesprungen :-( Ich habe es noch nicht übers Herz gebracht in wegzuwerfen und bewahre momentan Perlen darin auf…)

Die Idee habe ich zum erstem Mal bei Mondkunst im Blog gesehen. Dort gibt es ein hübsch besticktes Krugdeckchen zu bewundern. Auch bei Frau Ylva gibt es Krugdeckchen zu sehen.

Und die Dinger sind auch sehr einfach zu machen: Man nähe ein Quadrat, dass groß genug ist um über den Becher zu passen, dekoriert es nach belieben und hängt dann an die Ecken noch Kleinigkeiten (z.B. Perlen) zum Beschweren, damit es sich nicht beim ersten Windhauch verabschiedet. Je nachdem wie viel Mühe man sich mit dem Verziehren macht, ist das ganze dann mehr oder weniger aufwendig.

Ich war was das angeht eher faul und habe mal mit den Zierstichen meiner Nähmaschine rumprobiert. Dieses Wellenmuster ist an sich ja ganz hübsch, aber an den Ecken, wo das Muster aufeinander stößt, passt es nicht so gut zusammen. (Ich glaube da muss ich noch mal ein Stück auftrennen…) Dann habe ich einen etwas einfacheren Stich probiert, der in der Mitte eine durchgehende Linie hat. Das hat ganz gut funktioniert.

Krugdeckchen (verschiedene Ansichten)

In einem Anflug von Perfektionismus, habe ich mir dann sogar noch eine Anleitung für perfekte Ecken (englisch, aber viele Bilder) rausgesucht. Das dauert dann schon etwas länger die Ecken so zumachen. Vermutlich ist das etwas Overkill, denn so oft sieht man sich die Unterseite ja nicht an, aber ich wollte das einmal ausrobieren.

Dieses erste Krugdeckchen ist erstmal ein Prototyp, ich denke ich werde irgendwann noch mal ein paar mehr fabrizieren.

6 Gedanken zu „Ein Krugdeckchen

  • 2. November 2015 um 22:11
    Permalink

    Oh, sehr schön. Krugdeckchen muss ich fürs LARP eigentlich auch nochmal nähen. :)
    Und das mit den gleichmäßigen Zierstichen wird sicher noch. Manche Muster sind da wirklich etwas tricky. Auch bei meinem Blättermuster muss ich ab un zu mal ein wenig rumpfuschen. ;)

    Antworten
    • 2. November 2015 um 22:20
      Permalink

      Danke :) Ja, ich probiere mich da noch mal durch ein paar verschiedene Muster durch. Oder ich suche mir ein Stickmotiv, mal sehen :)

      Antworten
  • 3. November 2015 um 07:44
    Permalink

    Sehr schön! Die Nähmaschinenzierstiche verwende ich nicht soo häufig, aber für solche Projekte machen sie schon was her. Mir gefällt deine Perlenauswahl!
    Der Wellenstich ist ja wirklich tricky für Ecken – ich glaub, da würd ich die Übergänge per Hand sticken. Sind ja keine großen Stücke. Oder man setzt ne dicke Perle auf die Ecken!

    Antworten
    • 13. November 2015 um 21:17
      Permalink

      Dankeschön :) Ja, vielleicht trenne ich die Ecken noch mal auf und sticke sie per Hand nach, aber die Idee mit den dicken Perlen finde ich auch gut! Mal gucken, ob ich da was passendes finde.

      Antworten
  • 3. November 2015 um 08:34
    Permalink

    Das Krugdeckchen ist soooo schön geworden <3
    Und wie praktisch!

    Sind die Perlen an den Ecken so beschwererend, dass das Deckchen bei Windgang auch nicht wegfliegt?

    Liebe Grüße,
    Natalie

    Antworten
    • 13. November 2015 um 21:14
      Permalink

      Danke! Ja, genau, an den Ecken sind Perlen, damit es nicht wegfliegt. Die länglichen sind glaube ich aus Muscheln, die habe ich dazu genommen, weil sie etwas schwerer als die Holzperlen ist.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: