Kampf den Halsschmerzen! – Ein Fleece-Schal

Irgendwie komme ich in letzter Zeit nicht so oft dazu etwas zu nähen. Das mag daran liegen, dass mein Schreibtisch normalerweise so vollgepackt ist, dass ich nicht so richtig Platz dafür habe… Letzten Sonntag habe ich endlich mal meinen Schreibtisch aufgeräumt und mit etwas Kleinem angefangen, was schon länger auf meiner Liste steht: Ein Fleece-Loop-Schal. Da ich auch gerade etwas Halsschmerzen hatte, passte das auch gerade ganz gut.

Fleece Loop-Schal

Ich hatte noch einen Rest lila Fleece über und dachte, dass dieser sich sehr gut für einen Loop-Schal eignen würde. Nachdem ich dann mal den Schreibtisch frei geräumt hatte, ging es auch sehr schnell voran. Da ich die Kanten nicht gesäumt habe (Fleece franst ja nicht wirklich aus), habe ich tatsächlich nur eine Naht genäht. Aber wie das meist so ist bei mir: Immer wenn ich denke ich sei gleich fertig, stelle ich fest, dass mein Unterfaden leer ist und ich ein Stück ohne genäht habe. Passiert dir das auch ständig?

Mein Schal besteht aus einen Rechteck mit den Maßen 110 x 28 cm (so groß war mein Reststück), welches an der kurzen Seite zusammen genäht ist. Der Schal passt bei mir zweimal um den Hals und ist schön flauschig warm, daher trage ich ihn sehr gerne.

Aber so langsam ist auch genug mit warmen Wintersachen, oder? Nächstes Mal gibt es was anderes, versprochen.

2 Gedanken zu „Kampf den Halsschmerzen! – Ein Fleece-Schal

  • 3. Mai 2015 um 08:35
    Permalink

    Oh ja, der liebe böse Unterfaden xD Das kenne ich auch…

    Fleece für einen Loop zu benutzen ist ja eine schöne und einfache Idee :) Ich will mir grad einen aus einem Baumwollrest machen, für den ich sehr lange jetzt nicht wusste, was damit machen. Ein Loop ist irgendwie so eine Allround-Lösung :D

    Antworten
    • 6. Mai 2015 um 23:15
      Permalink

      Hihi, ja das mit der Allround Lösung stimmt wohl :D Die Dinger sind ja auch einfach zu machen und sehr beliebt. Neulich war ich auf einem Stoffmarkt und habe heimlich beobachtet, wie viele Leute mit Loops rumliefen ;)

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: