Jahresrückblick 2018 und Pläne für 2019

Falls ich das noch nicht getan habe, wünsche ich Euch allen ein frohes neues Jahr!

Ich habe den Jahreswechsel wie auch letztes Jahr auf einem LARP verbracht. Diesmal bin ich – im Vergleich zu letztem Jahr – auch nicht krank geworden, juhu! Also schon mal eine eindeutige Verbesserung zum letzten Jahr! Und Spaß gemacht hat es auch jede Menge.

Na gut, ich hatte mir ja ein paar Ziele und Pläne für letztes Jahr gemacht. Ich nutze nun mal den Zeitpunkt um einen Blick zurück und nach vorne zu werfen:

Das waren meine Ziele für 2018

  1. Ich wollte an der Aktion 28 Days of Blogging teilnehmen. Das habe ich auch getan, es war anstrengend, hat aber auch Spaß gemacht. Ich habe es geschafft an 21 von 28 Tagen einen Betrag zu schreiben. Was ich nicht schlecht finde. Obwohl es eine sehr gute Stimmung und Motivation zwischen den einzelnen Teilnehmer/innen gab, möchte ich mir den Stress dieses Jahr aber eigentlich nicht wieder antun.
  2. Außerdem wollte ich an der Aktion 12x kreativ von “vom Landleben” teilnehmen. Hm… das hat eher nicht so gut geklappt. Die ersten 1-2 Monate habe ich es noch mitgemacht, aber dann kam irgendwie nichts mehr. Ups. Naja, passiert.
  3. Ich hatte mir vorgenommen mindestens 12 zu Bücher lesen. Das habe ich geschafft! Tatsächlich waren es laut meiner Liste auf Goodreads sogar 19 Stück.

Auf Grund der neuen Datenschutz Verordnung (DSGVO) habe ich mich auch mit dem Thema Datenschutz auseinander gesetzt. Daraus folgte, dass ich meine Facebook Fanseite und meinen Instagram Account gelöscht habe. Das kam mir nur recht, die beiden Sachen gingen mir eh schon auf den Keks. Auch wenn ich mich von Twitter noch nicht getrennt habe, habe ich mir einen Account auf Mastodon, einer Open Source Alternative zu Twitter angelegt.
Insgesamt gab es also etwas mehr technische Beiträge als sonst. Da mich so etwas interessiert, kann ich mir durchaus vorstellen in die Richtung auch in Zukunft mehr zu schreiben.

Da ich auch hier auf Grüne Würfel nun weniger tracke (Matomo habe ich entfernt, statt dessen nur noch Tracking mit Statify), kann ich euch auch nicht die beliebtesten Beiträge des Jahres nennen, sondern nur noch die der etwa letzten 3 Monate.

Top Beiträge

  1. Was heißt eigentlich Netzneutralität?
  2. Ausprobiert: Zero Waste Rasierer
  3. So funktioniert mein Redaktionsplan mit Asana
  4. Was gibt es eigentlich für Alternativen zu Patreon?
  5. Notizen gegen Perfektionismus beim Bloggen

Allesamt aus diesem Jahr und keiner von denen hat etwas mit DIY zu tun… interessant. Das passt dazu, dass ich etwas mehr technische Beiträge schreiben möchte.

Insgesamt sind letztes Jahr 52 Beiträge hier erschienen, yeay! Durchschnittlich bedeutet das, dass pro Woche ein Beitrag erschienen ist, praktisch war dies allerdings nicht der Fall. Tatsächlich waren die Beiträge eher ungleichmäßig verteilt, im Februar gab es durch 28 Days of Blogging 21 Beiträge, im Dezember habe ich keinen einzigen geschafft.

Eine Sache, die mich mega gefreut hat letztes Jahr, war, dass tatsächlich jemand meinen “Gib mir einen Kaffee aus”-Button genutzt hat und mir über mein Ko-Fi gleich zwei virtuelle Kaffees ausgegeben hat!

Meine Ziele für 2019

  • Material verbrauchen! In den letzten Jahren hat sich hier einiges an Stoffen und Wolle angesammelt. Ihr kennt das vielleicht, man kauft einen Stoffe oder etwas Wolle, weil man es schön findet und man vielleicht sogar auch eine Idee hat, was man daraus machen möchte. Und dann kommt man nicht dazu. Und das Zeug liegt rum. Oder man hat zu viel gekauft und hat dann Reste herumliegen. Material herumliegen zu haben, kann praktisch sein, weil man dann kleinere, spontane Ideen auch mal schnell so umsetzten kann, weil man noch etwas passendes da hat. Aber es sollte halt auch nicht überhand nehmen. Daher mein Ziel: mindestens so viel Stoff und Wolle verbrauchen, wie ich neue kaufe, besser sogar noch mehr, damit es weniger wird. Da ich gerade heute eine passende Übersicht zum Wollverbrauch bei Octostag gefunden habe, werde ich mich davon mal inspirieren lassen.
  • Und natürlich will ich auch dieses Jahr wieder fleißig bloggen. Da ich mir letztes Jahr keine konkrete Zahl als Ziel gesetzt habe und es trotzdem auf eine ganz gute Anzahl von Beiträgen geschafft habe, lasse ich das ganz einfach mal so. Schön wäre es, wieder genauso viele oder mehr als letztes Jahr zu schaffen, aber ich will mir da auch keinen Stress machen.
  • Lesen. Ich habe mir mal wieder ein etwas ehrgeizigeres Ziel von 20 Büchern auf Goodreads gesetzt.

Ein paar private Ziele habe ich auch noch (unter anderem endlich meinen Facebook Account zu löschen…), aber auf die möchte ich hier nicht alle eingehen ;)

Habt ihr euch Ziele oder Pläne für das neue Jahr gesetzt?

2 Replies to “Jahresrückblick 2018 und Pläne für 2019

  1. Nria und ich haben eigentlich geplant, dieses Jahr beim “28 days of blogging” teilzunehmen – und siehe da, der Veranstalterblog ist offline, mit dem Vermerk “Pause” ohne genanntes Enddatum. Hmpf.
    Mal sehen, ob wirs trotzdem machen oder nicht (oder sich noch was tut)

Schreibe einen Kommentar

Nicht wundern: Um Spam zu vermeiden, werden Kommentare manuell freigeschaltet und sind erst dann sichtbar.