Hufeisenwerfen im Pen&Paper

Vor einer Weile habe ich angefangen für meine Pen&Paper Runde Splittermond zu leiten. Diese Woche fand die zweite Session statt und ich hatte Teil 2 eines Abenteuers vorbereitet. Aber wie das meistens so ist, hatten meine Spieler - statt sich auf den Plot zu stürzen - anderes im Sinn. Nach dem Kennenlernen in einer Taverne wollten sie unbedingt “Hufeisenwerfen” spielen gehen…

Gut, da habe ich mir also fix mal Regeln für Hufeisenwerfen ausgedacht. Auf Splittermond Regeln bezogen funktioniert es so, dass alle einen Wurf auf Fernkampf (improvisierte Waffen) machen. Ich habe eine für Anfänger normale Schwierigkeit von 15 gewählt, was im Spiel dann einem 15 Schritt weit geworfenem Hufeisen entspricht, was es zu Schlagen galt. Natürlich gewinnt die Person mit dem höchsten Wurf.

Ausgerechnet eine Gnomin hat das mit über 25 deutlich übertroffen, was dann leider dazu führte, dass ein unschuldiger Hahn getroffen wurde…
Da es bei diesem Spiel immer mal wieder zu Schäden kommt, ist es in der Stadt in der wir gerade Spielen auch illegal. Was einige Leute natürlich nicht davon abhält es trotzdem zu spielen (es gibt auch Leute, die dann Ausschau nach der Stadtwache halten und rechtzeitig Signale geben).

Nun ja, es war zwar nicht der Plot, aber wir hatten trotzdem eine Menge Spaß dabei. So viel, dass ich dann am nächsten Tag noch mal die Regeln und ein paar Zeitungsartikel / bzw. Aushänge am schwarzen Brett fertig gemacht habe.

Falls ihr also auch mal Lust habt mit eurer Rollenspielrunde Hufeisenwerfen zu spielen, könnt ihr gerne diese Regeln benutzten und/oder für eure Bedürfnisse anpassen. Viel Spaß :)

Hufeisenwerfen als PDF (~500KB) Herunterladen

|