"Fernweh" - Mein erster Island-Pulli

Im Winter finde ich es immer etwas schwierig Fotos von meinen Projekten zu machen, weil es so früh dunkel wird oder einfach den ganzen Tag nur grau ist… Aber neulich habe ich endlich ein paar Fotos gemacht und nun kann ich euch so langsam mal wieder was zeigen :)

Ein anderer Grund, warum ich den Winter doof finde ist, dass mir ständig kalt ist. Um das zu ändern habe ich dieses Jahr beschlossen mir einen richtig warmen Pulli zu stricken! Und das ist daraus geworden:

Als Anleitung habe ich “Fernweh” benutzt, was ich auf Ravelry gefunden habe. Obwohl der Name Deutsch ist, handelt es sich dabei um eine Englische Anleitung. Das war übrigens auch mein erster Versuch ein Muster zu stricken, das hat sich allerdings als kein Problem heraus gestellt.

Dieser Pulli wird von unten nach oben gestrickt (im Gegensatz zum Riverside Pulli, den ich zuvor gestrickt habe). Ich hatte erst die Befürchtung, dass ich bei dieser Reihenfolge den Pulli nicht mehr so einfach verlängern könnte, wenn er mir zu kurz erscheint. Aber zum Glück ist das alles ganz gut hin gekommen.

Als Wolle habe ich “Ístex Álafosslopi” verwendet, dabei handelt es sich um Wolle von Isländischen Schafen und die soll besonders warm sein. Also genau das richtige für mich! :D Die Wolle besteht aus 100% Schurwolle und ich habe mit Nadelstärke 7 gestrickt. Das hat den Vorteil, dass es super schnell geht! Ich habe den Pulli in etwa 3 Wochen fertig bekommen.

Der Nachteil an der Wolle: sie ist ziemlich kratzig! Aber wenn ich ein langärmeliges T-Shirt darunter trage ist das schon okay. Auf jeden Fall ist er wirklich schön warm! Insgesamt bin ich sehr zufrieden, wie der Pulli geworden ist und könnte mir durchaus vorstellen, den noch mal (mit anderen Farben) zu stricken.

|