Gestrickter Pullover "Ease"

Im letzten Herbst dachte ich mir, es wäre mal wieder gut ein etwas größeres Projekt zu starten, damit ich etwas zu tun habe. Meine Wahl fiel darauf einen weiteren Pullover zu stricken und zwar nach der Anleitung "Ease" von Alicia Plummer, die gibt es kostenlos auf Raverly.

Die Anleitung fand ich sehr einfach (ich hatte vorher schon 2 andere Pullis und eine Strickjacke gestrickt) und da ich auch sonst nicht so viel zu tun hatte, war ich auch recht fix nach etwa einem Monat fertig. Bei der Anleitung gibt es zwei Optionen für den Halsausschnitt, entweder ein gewöhnlicher runder Ausschnitt oder so ein schlauchartiger Kragen. Ich habe mich für den Kragen entschieden, weil ich es extra warm haben wollte.

Ein grauer Strickpullover getragen von Juliaein grauer Strick-Pullover auf einer Schneiderpuppe

Bei der Anleitung habe ich zwei kleinere Anpassungen vorgenommen:

  • Bei den Bündchen an den Ärmeln und unten habe ich statt "1 rechts, 1 links" lieber "2 rechts, 2 links" genommen. Finde ich hübscher und strecht auch genug.
  • Die Ärmel habe ich extra lang gemacht, so dass sie bis über die Hände gehen und ich habe zusätzlich noch Löcher für die Daumen hinzugefügt. Ich bekomme zum Beispiel beim Arbeiten am Rechner schnell kalte Finger, da ist das super. Und wenn mir das zu lang ist, kann ich es immer noch einmal umklappen.

Als Garn habe ich Lana Grossa Meilenweit 8-fach 100g Sportwolle benutzt. Die ist nur minimal kratzig, angenehm warm und man kann sie sogar vorsichtig in der Waschmaschine waschen (ja, das habe ich schon ausprobiert, hat funktioniert),

Ich bin mit dem Pulli super zufrieden! Er sitzt gut und ist warm.

Tatsächlich bin ich so zufrieden mit dem Pulli, dass ich mir direkt nochmal Wolle geholt und noch einen zweiten in lila gestrickt habe! :) (Davon habe ich aber noch keine Fotos gemacht)

Kategorien: Selbstgemachtes | #Alltag #stricken

Schreib einen Kommentar

Kommentare werden moderiert und daher erst nach dem Freischalten sichtbar.

Nächster Beitrag: Ertauschte Schätze