Ein paar Änderungen im Hintergrund

Heute habe ich etwas im Hintergrund des Blogs herum geschraubt. Wenn ihr wollt, könnt ihr nun Kommentare abonnieren, so dass ihr bei weiteren Kommentaren oder Antworten darauf per E-Mail benachrichtigt werdet. Wer nicht kommentieren mag, aber trotzdem etwas Feedback geben möchte, kann von nun an auch auf den „Gefällt mir“ Button unter dem jeweiligen Beitrage klicken. Auch darüber freue ich mich :)

Für diejenigen von euch, die sich für die technischen Details interessieren: Ich habe lange versucht ohne Jetpack auszukommen, aber nachdem ich 3 verschiedene Plugins ausprobiert habe, mit denen das abonnieren von Kommentaren irgendwie nicht ging, habe ich mich nun doch entschieden Jetpack mal eine Chance zu geben. Ich werde sehen, wie es sich macht.

Um weiterhin auf Datenschutz zu achten, habe ich zum einen meine Datenschutzerklärung erneuert und ein Plugin installiert, das Do Not Track Einstellungen beachtet.

Eigentlich wollte ich gestern zu Halbzeit der 28 days of blogging Aktion eine erneuerte Blogroll präsentieren, aber da muss ich noch ein bisschen Arbeit rein stecken…

2 Gedanken zu „Ein paar Änderungen im Hintergrund

  • 17. Februar 2017 um 11:42
    Permalink

    Ich finde es super, dass du auch die Arbeit hinter dem Blog präsentierst! Manchmal schraubt man den ganzen Tag daran rum und vorne sieht man halt… nichts; aber man hat ja trotzdem gearbeitet :) Daumen hoch!

    Antworten
    • 19. Februar 2017 um 10:33
      Permalink

      Ja, ich habe auch echt lange rumprobiert für ein paar scheinbar kleine Änderungen…. Außerdem finde ich es in anderen Blogs auch immer spannend zu hören, was da so im Hintergrund passiert :)

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: